Interreligiöses Lernen am Beispiel des geplanten Moscheebaus in Erfurt-Marbach

So hieß das Thema der Hausarbeit einer Schülerin der 12. Klasse des Erfurter Heinrich-Mann-Gymnasiums im Evangelischen Religionsunterricht. Sie erhielt die Höchstpunktzahl auf die eingereichte Arbeit.

Die Hausarbeit ist Ausdruck der persönlichen Auseinandersetzung der Schülerin mit der Frage des Baus einer Moschee am beantragten Ort. Gleichwohl sind ihre Gedankengänge und Überlegungen durchaus auch von allgemeinem Interesse. Daher dokumentieren wir die Hausarbeit hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.