Gemeindekirchenrat

Mitglieder des GKR sind aktuell:

Gerstner
Julia Gerstner

Vorsitzende

Bender

Christoph Bender

Bentzien

Hartmut Bentzien

 Hartung-Roschke

Claudia Hartung-Roschke

 Maercker

Christoph Maercker

Voigt

Michael Voigt

Am Sonntag, 6. Oktober findet die Wahl zum neuen Gemeindekirchenrat für das Kirchspiel Marbach-Salomonsborn statt.

Wahllokal Marbach: Gemeindehaus, Petristr. 1,
Zeit: 15.30-17.00 Uhr
Wahllokal Salomonsborn: St. Dionysius-Kirche,
Zeit: 12.00-13.00 Uhr.

Wenn Sie nicht persönlich zur Wahl kommen können, ist auch Briefwahl möglich. Die Unterlagen erhalten Sie in den nächsten Tagen oder haben sie bereits erhalten. Die Abgabe der Briefwahlumschläge ist im Pfarramt, Petristr. 1 in Marbach, bei Bäcker Thieme in Marbach oder vor dem Bürgerhaus in Salomonsborn möglich.

Zur Wahl stellen sich folgende Kandidatinnen und Kandidaten:

Mein Name ist Christoph Bender. Seit 1998 arbeite ich in Gemeindekirchenräten mit, zuerst in der Erfurter Reglergemeinde und seit 2013 in Marbach. Unser Kirchspiel Marbach-Salomonsborn vertrete ich in der Kreissynode und wurde von dieser in den Kreiskirchenrat und in den Finanzausschuss des Kirchenkreises gewählt. Die Arbeit für unsere Gemeinde würde ich gern fortführen. Auch als Vorsitzender des Chorvereins „Musica viva“ und als stellv. Vorsitzender des Fördervereins der St. Gotthardt Kirche möchte ich mich gemeinsam mit möglichst vielen dafür einsetzen, dass unser Gemeindeleben und unsere Kirche noch einladender werden.


Ich heiße Hartmut Bentzien und bin seit sechs Jahren bereits Mitglied im GKR. Zu der erneuten Kandidatur für den Gemeindekirchenrat habe ich mich entschlossen, da ich mich weiter gemeinsam mit den anderen engagierten Christen bei der Gestaltung unseres Gemeindelebens einbringen möchte. Dabei sollten wir unsere Angebote öffentlich noch bekannter machen und mehr Gemeindemitglieder zur Mitarbeit ermutigen. Angesichts der bevorstehenden baulichen Maßnahmen an unserer Kirche ist mir zudem die Verbindung der Arbeit im GKR mit dem Förderverein wichtig, bei dem ich selbst im Vorstand tätig bin. Außerdem wünsche ich mir, dass wir im neuen GKR Wege finden, wie wir unsere Kirche im Rahmen der EKM-Initiative „offene Kirche“ häufiger öffnen können und uns damit auch den Menschen mehr öffnen.


Ich heiße Claudia Bühner und wohne seit 1979 mit meiner Familie in Marbach. Angestellt bin ich im Katholischen Krankenhaus. Zur Pfarrzeit von Pf. Ricklef Münnich war ich bereits im Gemeindekirchenrat tätig. Gern möchte ich wieder für eine gute Zusammenarbeit in der Gemeinde, die Bewahrung unserer Kirche und gemeinsam mit unserer Pfarrerin für ein lebendiges und nachhaltiges Gemeindeleben Sorge tragen. Begeistern für den Besuch der Gottesdienste – vom Alltag abschalten, leise sein, nachdenklich und trotzdem lebendig beim gemeinsamen singen. Die Bewahrung einer starken, lebendigen Kirchgemeinde in Marbach und Salomonsborn, dafür möchte ich mich im zukünftigen Gemeindekirchenrat einsetzen.


Ich heiße Julia Gerstner und lebe mit meiner Familie seit 24 Jahren in Salomonsborn. Seit 1999 bin ich Mitglied des Gemeindekirchenrates und dort seit der Gründung des Kirchspiels mit Marbach stellvertretende Vorsitzende; vor einigen Wochen wurde mir der Vorsitz übertragen. Mein Schwerpunkt liegt besonders in der Mitgestaltung des Gottesdienstes und des Lebens in und mit der Gemeinde, auch und besonders mit unseren katholischen Schwestern und Brüdern. Die Restaurierung der barocken Hesse-Orgel zusammen mit dem Kirchenförderverein wird in den nächsten Jahren eine wichtige Aufgabe sein, die mir besonders am Herzen liegt. Bisher konnten wir noch keine gemeindepädagogische Arbeit mit Kindern anbieten, doch wir hoffen, dass wir das im nächsten Jahr ändern können. Daher macht es mir besonders Freude, dass es uns gelungen ist, gemeinsam mit Kindern und Eltern seit mittlerweile zehn Jahren zu Weihnachten ein Krippenspiel zu schreiben und einzustudieren, das am Heiligen Abend aufgeführt wird.


Mein Name ist Claudia Hartung-Roschke, ich bin verheiratet und als Allgemeinmedizinerin in einer Landarztpraxis tätig. Der christliche Glaube an Gott bedeutet für mich Kraftquelle, Zuversicht und Halt, an jedem Tag. Die Gottesdienste helfen mir, diese Kraft zu schöpfen. Das gute Miteinander in unserer Kirchgemeinde, die Begegnungen und Gespräche mit den Menschen aus unseren Gemeinden sind eine Bereicherung unseres Lebens. So möchte ich mich für die Belange in unseren Gemeinden einsetzen. Der Erhalt unserer Kirchen und der Gottesdienste liegt mir sehr am Herzen.


Ich, Hans-Georg Heese, geboren 1951, wohne seit 1986 in Marbach. Ich bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. Zwei Söhne haben wir aus der ersten Ehe meiner Frau. Als Mitglied des Chorvereines „musica viva“ bin ich an kirchlichen Feiertagen und sonstigen Anlässen mit der Gemeinde zusammen und weiß, wie wichtig die Gemeindearbeit für unseren Ort ist. Deshalb möchte ich für die Arbeit im Gemeindekirchenrat kandidieren und mich dort einbringen.


Mein Name ist Gabriele Hundertmark. Seit 14 Jahren wohne ich mit meinem Mann in Marbach. Mir ist das Leben in der Kirchgemeinde sehr wichtig. Viele Jahre war ich in der Gemeindearbeit tätig. Diese Erfahrungen möchte ich einbringen und das kirchliche Leben in Marbach mitgestalten. Dabei denke ich z.B. an gelegentlichen Kirchenkaffee. Es ist schön, wenn man sich nach dem Gottesdienst bei einer Tasse Kaffee noch austauschen kann. Ebenso denke ich an Wiederbelebung des „Geburtstagskaffees“ und an eventuelle Gemeindenachmittage. Außerdem liegt mir der Kontakt der Kirchgemeinde mit neu Hinzugezogenen am Herzen.


Ich bin Diakon Christoph Maercker und ich stelle mich für eine zweite Amtszeit zur Verfügung. Ich möchte mich für einen Besuchsdienst einsetzen, der die Gemeinde näher zusammen bringt. Ein gegenseitiges Zuhören ist wichtig in unserer heutigen Zeit.

 


Mein Name ist Gisela Schultz. 1949 wurde ich in Erfurt geboren. Mit meinem Mann und unserem Sohn Marco bin ich 1997 von Erfurt nach Salomonsborn gezogen. Mit Interesse habe ich immer die Entwicklung in unserem Ort verfolgt. In der aktiven Zeit im Heimatverein wollte ich einen Beitrag dazu leisten. Jetzt möchte ich mich gern in das Leben unserer Kirchgemeinde einbringen und kandidiere daher für den Gemeindekirchenrat.


Mein Name ist Dr. Anja Stein, ich bin verheiratet, habe drei Kinder, lebe seit 2013 in Marbach und arbeite beruflich als Ernährungswissenschaftlerin. Gemeinsam mit unseren Kindern besuchen wir besonders gern die Familiengottesdienste in Marbach. Die Art und Weise, Familien im Gottesdienst einzubeziehen, hat mir gefallen, weshalb ich auch gern beim Krippenspiel 2018 Beate Kroy in ihrer Arbeit unterstützt habe. Ich hoffe auch in Zukunft an dieser Stelle mitwirken zu können, stelle mich gern den Aufgaben in diesem Bereich und bin offen und neugierig auf die Herausforderungen als Mitglied im Gemeindekirchenrat.